Herren 30 krönen Saison mit Aufstieg

Die Herren 30 des TC BW Heppenheim haben den Aufstieg in die Tennis-Bezirksoberliga geschafft. Auch die Damen 40 hatten als Meister der Kreisliga A Grund zu feiern.

Die neu gegründeten Herren 30 des TC BW Heppenheim schlossen die Saison am Wochenende mit zwei Siegen erfolgreich ab und sicherten sich Platz eins in der Bezirksliga A. Drei Siege mit 21:0 und drei im Einzel ungeschlagene Spieler (Ken Schmitt, Alexander Weichsel, Tobias Kupfer) – so lautet zudem die Bilanz der Runde. Verletzungs-, arbeits- oder urlaubsbedingt fehlten beim TCH allerdings immer wieder wichtige Spieler.

Aufsteiger: Die Herren 30 des TC BW Heppenheim (von links) Masahira Nakano, Tobias Kupfer, Marc Siddique, Alexander Weichsel, Benny Stein und Ken Schmitt (auf dem Foto fehlen Holger Sprute, Martin Kouba und Kai Schroko) haben den Sprung in die Tennis-Bezirksoberliga geschafft.

Aufsteiger: Die Herren 30 des TC BW Heppenheim (von links) Masahiro Nakano, Tobias Kupfer, Marc Siddique, Alexander Weichsel, Benny Stein und Ken Schmitt haben den Sprung in die Tennis-Bezirksoberliga geschafft.

Ken Schmitt lieferte überragende Leistungen im Einzel ab, Masahiro Nakano ging oft über drei Sätze, wehrte in einem Spiel zwei Matchbälle ab und gewann noch. Benny Stein musste häufig passen, überzeugte aber. Tobias Kupfer und Alexander Weichsel waren sichere Bank im Einzel. Holger Sprute glänzte vor allem mit seinen Aufschlägen, während sich Marc Siddique vor allem im Doppel hervortat.

Die Damen des TC BW Heppenheim indes haben sich trotz einer 9:12-Niederlage gegen den TC Camberg den Klassenerhalt in der Gruppenliga gesichert. Tina Gugumus, Antonia Jabi und Suzanne Dederichs-Wollenburg gewannen ihre Einzel in drei Sätzen. Das erste Doppel wurde von Kati Benesova und Antonia Jabi (6:2, 6:0) gewonnen, das zweite ging verloren. Im dritten Doppel lagen Hill/Dederichs-Wollenburg mit 4:6 zurück und verloren den zweiten Satz im Tiebreak.

Die Damen 40 kamen im Hessenliga-Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten von der TSG 46 Darmstadt zu einem 7:7-Unentschieden und damit dem ersten Punkt in dieser Saison. Dennoch bleiben die Kreisstädterinnen Tabellenletzter. Darmstadt hat zwar noch ein Spiel, hat aber bereits drei Zähler auf dem Konto.

Unterstützt wurden die Damen 40 des TCH von Andrea Engel von den Damen 30. Engel unterlag im dritten Satz, während und Claudia Simon die glückliche Gewinnerin war. Auch bei den beiden folgenden Einzeln von Erika Walthes-Friton und Katja Windecker gab es einen Sieg und eine Niederlage: Windecker gewann, Walthes-Friton unterlag. Und auch die Doppel wurden geteilt, so dass am Ende ein Unentschieden zu Buche stand.

Die zweiten Damen 40 haben indes mit einem 11:3-Sieg in Stockstadt den Aufstieg in die Bezirksliga A gepackt. Die Einzel gingen recht problemlos für die Gäste über die Bühne und wurden alle gewonnen. Die Doppel wurden in der Verlängerung entschieden, mit einem Erfolg für Heppenheim und einem für Stockstadt.

Die Damen 50 unterlagen bei Eintracht Frankfurt mit 5:9. Die Partien wurden häufig erst im Tiebreak oder im dritten Satz entschieden. Im Einzel punktete Bärbel Allendorf (7:6, 7:5), im Doppel Kaiser/Luther. Den Gruppenliga-Klassenerhalt haben die Heppenheimerinnen geschafft.

Auch die Damen 60 haben ihren Platz in der Verbandsliga halten können – trotz nicht immer vollständiger Besetzung. Die Heppenheimer Spielerinnen sind im Durchschnitt zehn Jahre älter als 60 und daher besonders stolz auf den Klassenerhalt. Zum Erfolg trugen Bärbel Allendorf, Marie-Claude Flach, Anneliese Fehr, Bärbel Hopp, Renate Andreas, Erika Wellershoff, Almut Boettcher, Betti Pointner und Irmgard Koch bei.

Schnuppermitgliedschaft für 49 Euro
Sie haben Lust auf Tennis, sind sich aber noch nicht sicher, ob Tennis das Richtige für Sie ist? Der TCH bietet auch diesen Sommer wieder die Möglichkeit einer 5-wöchigen Schnuppermitgliedschaft an. weiterlesen...
Über den TCH
Der Tennisclub Blau-Weiß Heppenheim wurde bereits im Jahre 1906 gegründet und feierte 2006 sein 100-jähriges Bestehen. Stetig steigende Mitgliederzahlen veranlassten 1971 den Vorstand, die heutige Anlage mit inzwischen 10 Plätzen zu bauen. Als großer Verein mit über 340 Mitgliedern, darunter mehr als 40% Kinder und Jugendliche, sind wir in fast jeder Altersklasse vertreten. Mithin sind insgesamt 20 Mannschaften für das Team-Tennis gemeldet. Daneben sind mehrere Freizeitteams in der Hobbyrunde engagiert. Seit 2005 wird erfolgreich das offene DTB-Jugendranglistenturnier im Rahmen der Wilson Junior Race Turnierserie beim TCH ausgetragen.